Informationen zur Tierphysiotherapie

Was ist Tierphysiotherapie?


Bei der Tierphysiotherapie geht es darum das Optimum der Funktionsfähigkeit der Gelenke und Muskulatur zu sichern oder wiederherzustellen. Dies wird durch vielfältige aktive und passive Behandlungsformen erreicht. Unterstützend werden Heilmittel, wie Magnetfeld, Reizstrom und Blutegel in die Behandlung integriert.

Therapieablauf


Nach der Kontaktaufnahme (telefonisch, Fax, E-Mail) findet eine Befundaufnahme /Anamnese mit dem Tierbesitzer statt.

Anschließend erfolgt:

- die Betrachtung /Adspektion des Tieres in Ruhe und Bewegung

- eine Gangbildanalyse in Schritt und Trab

- Abtasten /Palpation von Muskeln und Gelenken

- Prüfung der Gelenkbeweglichkeit

- Erstellen eines Therapieplanes

- Verlaufskontrolle und Dokumentation während der gesamten Therapie

- Rücksprache mit Ihrem behandelnden Tierarzt

NEWS:

Physiotherapie für unsere Vierbeiner genauso wichig wie für uns Menschen.


News

Copyright www.tierphysio-krinke.de 2014 | IMPRESSUM | tier-physiotherapie@gmx.net | Partner

Heike Krienke, Frankfurt, Main, Sossenheim, Offenbach, Hofheim, Taunus, Nied, Hattersheim, Kelkheim, Liederbach, Höchst, Schwanheim, Tier, Hund, Katze, Physio, Physiotherapie, Tierphysiotherapie, Therapie, Muskel, Sehne, Zerrung, Verspannung, Muskelverspannung, Muskelzerrung, Fahrdienst, Mobil, Praxis, Massage, Massagen, Beschwerden, T-Touch, Arthrose, Spondilose, Lahm, Kreuzbandriss, Fraktur, Prellung, Luxation, Patellaluxation, Diskusprolaps, Verhärtung, Atropien, Sehnenverletzung, Blutegel, Dorntherapie, Hydrotherapie, Neurologisch, Manuell, Bewegung, Lymphdrainage, Magnetfeldtherapie, Magnetfeld, Balneotherapie